Menschen und Schicksale. Den Opfern der politischen Repressionen des Krasnoturansker Bezirks gewidmet...

Lydia Jegorowna Kutzmann

Lydia Jegorowna wurde am 20.11.1929 im Gebiet Saratow, Bezirk Gmelin, Ortschaft Kano, geboren. Die 12-jährige Lydia war Opfer der politischen Repressionen Ц sie wurde nach Sibirien verschleppt und traf 1941, zusammen mit ihren Eltern, mit einem Dampfer im alten Krasnoturansk ein. Von 1941 bis 1946 lebte sie im Dorf Salba, von 1946 bis 1967 in Komsomols, der Krasnoturansker Farm. 1949 heiratete sie und zog drei Kinder groß. Am 1. Mai 1967 zog die Familie nach Lebjasche. Sie war auf dem Futterplatz der Farm tätig, in Lebjasche 2 Jahre als Koch-Gehilfin, anschließend bis zur Rente als Technikerin im Laden. 1984 ging Lydia Jegorowna in Rente.


Zum Seitenanfang